Unterstufe

Eine gymnasiale Ausbildung lediglich in den vier Wänden des Schulhauses ist undenkbar. Gerade in jungen Jahren ist es sehr wichtig, die nähere und weitere Umgebung mit ihren verschiedenen
Facetten auch ganz real kennenzulernen.

Daher hat das Gymnasium Wertingen ein umfangreiches Fahrten- und Austauschprogramm im Angebot, das es unseren Schülerinnen und Schülern nicht nur erlaubt, Neues zu entdecken, sondern auch eigenständiger zu werden und (Sprach-)Kenntnisse im Ausland mit Muttersprachlern anzuwenden.

In der Unterstufe fahren wir am Anfang der sechsten Klasse in ein Schullandheim in der Umgebung. Neben vielen gemeinsamen Aktivitäten im Freien lernen sich die Schülerinnen und Schüler auch privat kennen, was zu einer Stärkung der Klassengemeinschaft beiträgt.

Ein Jahr später, in der siebten Klasse, bietet die Wintersportwoche die Möglichkeit, Ski- oder Snowboardfahren zu erlernen bzw. seine Fähigkeiten in diesen Sportarten zu vertiefen. Eine dritte Gruppe beschäftigt sich mit anderen Sportarten wie Lang- oder Eislaufen und Wandern im Schnee. Hier kann sich jeder seinen eigenen Wünschen entsprechend frei entfalten.

Mittelstufe

In der Mittelstufe rücken vor allen die Austauschprogramme mit unseren Partnerschulen in Fère-en-Tardenois, Andria und Badalona in den Vordergrund. Aber auch die politische Bildung gewinnt mit der Fahrt zur KZ-Gedenkstätte Mauthausen und dem Wettbewerb „Jugend debattiert“ an Bedeutung.

Das Fahrtenprogramm beginnt allerdings in der achten Klasse mit den Tagen der Orientierung, die unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zur Selbstfindung geben sollen. 

In der neunten Klasse bieten wir während unserer Fahrtenwoche regelmäßig den traditionsreichen, bereits seit über vierzig Jahre bestehenden Frankreichaustausch, einen Sprachkurs in Broadstairs (England), einen Austausch mit Italien sowie eine Fahrt nach Trier und Luxemburg an. 

Die Fahrt zur KZ-Gedenkstätte Mauthausen in Österreich in der zehnten Jahrgangsstufe ist ein elementarer Baustein der politischen Bildung. Die unmittelbare Begegnung ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern eine vertiefte Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte

Spanischschülerinnen und -schüler der zehnten Klassen können ihre Sprachkenntnisse beim Austausch mit Badalona unter Beweis stellen.

Oberstufe

Da die Oberstufe vor allem der Abiturvorbereitung dient, ist dort das Fahrtenprogramm nicht mehr so intensiv wie in der Unter- und Mittelstufe.Dennoch wollen wir unseren älteren Schülerinnen und Schülern nochmals die Möglichkeit geben, gemeinsam auf Reisen zu gehen. 

Die Exkursionen, die am Ende der zwölften Klasse stattfinden, bieten hierzu die passende Gelegenheit. Natürlich sind die Reiseziele nicht immer dieselben, doch steuerten wir in den letzten Jahren immer wieder Italien (Rom bzw. Neapel/Pompeji), Frankreich (Paris bzw. Normandie), die niederländische Nordseeküste oder Amsterdam an.

Ein großes Anliegen ist uns dabei, dass der Schwerpunkt dieser Fahrten auf dem Erwerb neuen Wissens liegt, es sich also um wirkliche Studienfahrten handelt. Der soziale Aspekt kommt selbstverständlich auch nicht zu kurz und so erinnern sich viele unserer Absolventinnen und Absolventen vor allem an die „Abifahrt“ zurück.